fbpx

Aus DAX 30 wird DAX 40. Warum diese Änderung?

Der deutsche Aktienindex (DAX) wird ab dem 20. September um 10 auf insgesamt 40 Unternehmen aufgestockt. Warum diese Änderung nach mehr als 30 Jahren DAX-Historie? Im Artikel erfahren Sie die Hintergründe.
Lesezeit: 2 Minuten

TransparentShare Aus DAX 30 wird DAX 40

Die Deutsche Börse will den Leitindex attraktiver machen

Der deutsche Aktienindex (DAX) wird ab dem 20. September um 10 auf insgesamt 40 Unternehmen aufgestockt. Der MDAX wird hingegen auf 50 Unternehmen reduziert.

Warum diese Änderung nach mehr als 30 Jahren Dax-Historie? Im Artikel erfahren Sie die Hintergründe.

Die Insolvenz von Wirecard hat Schwächen im Regelwerk der Deutschen Börse offengelegt. Trotz nachgewiesenem Betrug und anschließender Insolvenz im Juni 2020 blieb Wirecard noch bis Ende August im DAX. Der Grund waren Lücken im Regelwerk. Es war nicht möglich ad-hoc zu reagieren.

Es gab auch Kritik am Aufstieg von Delivery Hero in den Dax. Der Essenslieferant hat seit seiner Gründung 2011 noch nie Geld verdient, spielt nun aber in der obersten Börsenliga mit.

Mit einer Neuausrichtung sollen solche Fälle künftig verhindert werden.

Welche neuen Anforderungen gibt es für Unternehmen?

  • Positiver Gewinn über 2 Jahre
    In den DAX werden jetzt nur noch Unternehmen aufgenommen, die vor der Aufnahme mindestens zwei Jahre hintereinander einen positiven operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und sonstigen Finanzierungsaufwendungen aufweisen können. Die Kennzahl wird auch EBITDA (Earnings before interest, taxes, depreciation and amortization) genannt.
  • Geprüfte Geschäftsberichte und Quartalszahlen
    Zudem sind alle DAX-Unternehmen dazu verpflichtet, von einem Wirtschaftsprüfer abgenommene Geschäftsberichte und Quartalsmitteilungen zu veröffentlichen. Wenn ein Unternehmen die entsprechenden Fristen nicht einhält, fliegt es automatisch aus dem Index.
  • Börsenwert statt Handelsumsatz
    Für die Aufnahme in den DAX zählt nur noch der Börsenwert. Der Börsenwert ermittelt sich aus der Anzahl aller frei verfügbaren Aktien multipliziert mit dem Aktienkurs. In der Vergangenheit wurde zusätzlich das Handelsvolumen herangezogen. Es wurde hierfür der Umsatz aller gekauften und verkauften Aktien über die vergangenen 12 Monate berechnet.
    Künftig müssen neue DAX-Anwärter auch eine Mindestliquidität von mindestens einer Milliarde Euro Jahresumsatz oder einem Fünftel ihres Börsenwerts vorweisen.
  • Gute Unternehmensführung
    Ebenfalls müssen seit März 2021 alle neuen DAX-Unternehmen regelmäßig nachweisen, ob das Management den offiziell empfohlenen Grundsätzen guter Unternehmensführung (Corporate Governance Kodex) entspricht.

Wie häufig wird die Zusammenstellung des Index überprüft?

Bisher wurde die Zusammenstellung des DAX nur einmal pro Jahr geprüft, und zwar im September. Jetzt wird der Index zwei Mal pro Jahr im März und September geprüft.

Zusätzlich wurden neue Regeln geschafften, um einen schnellen Ausstieg oder Aufstieg in den DAX zu ermöglichen.

Welche Aktien steigen in den DAX auf?

Am Abend des 9. Septembers wurden die 10 Aufsteiger bekannt gegeben. Folgende Unternehmen steigen in den DAX 40 auf:

  1. Airbus
    Bewertung anzeigen
  2. Zalando
    Bewertung anzeigen
  3. Siemens Healthineers
    Bewertung anzeigen
  4. Symrise
    Bewertung anzeigen
  5. HelloFresh
    Bewertung anzeigen
  6. Sartorius
    Bewertung anzeigen
  7. Porsche
    Bewertung anzeigen
  8. Brenntag
    Bewertung anzeigen
  9. Puma
    Bewertung anzeigen
  10. Qiagen
    Bewertung anzeigen

Warum lohnt der Aufstieg in den DAX?

Professionelle Anleger oder Fondsgesellschaften haben häufig Dax-Werte in ihrem Portfolio. Deshalb könnte sich das Handelsvolumen dieser Aktien erhöhen.

DAX-Mitglied zu sein hilft auch den Unternehmen bekannter zu werden und ihre Marke zu stärken.

Welche der 10 DAX-Aufsteiger sind eine Kaufempfehlung?

Die Aktien von Porsche ist aktuell (5. September 2021) mit einem Rating von 5 Punkten am besten bewertet. Die Porsche-Aktie wurde von TransparentShare am 02.02.2021 bei einem Kurs von 57.88€ zum ersten Mal zum Kauf empfohlen. Aktuell notiert der Aktienkurs bei 87,84 €. Es konnte eine Rendite von 51,76% erzielt werden.

TransparentShare bewertet automatisiert Aktien mit datenbasierten Kennzahlen und empfiehlt diese zum Kauf oder Verkauf.

Alle 10 Aktien werden bereits von TransparentShare bewertet. Die Umstellung in den DAX wird allerdings erst am 20. September offiziell vorgenommen.

Testen Sie die objektive Bewertung von TransparentShare kostenlos und unverbindlich für 14 Tage.

Jetzt kostenlos registrieren

Aus DAX 30 wird DAX 40. Warum diese Änderung? 1

Beitrag teilen

Auf facebook teilen
Auf twitter teilen
Auf linkedin teilen
Auf xing teilen
Auf whatsapp teilen
Auf email teilen

Die letzten Beiträge

Fresenius-Aktie ein Geheimtipp?

Fresenius-Aktie ein Geheimtipp?

Newsletter 18. September 2021: Heute berichten wir über die Aktien von Fresenius und Blue Cap.…
+6,46% Dividendenrendite mit der KAP-Aktie

+6,46% Dividendenrendite mit der KAP-Aktie

Newsletter 11. September 2021: Wir berichten über die Aktie von Intesa Sanpaolo. Die KAP AG…
Was ist das KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis)?

Was ist das KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis)?

Newsletter 5. September 2021: Warum ist die Kennzahl "Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)" für die Bewertung einer Aktie…

Einfach das günstigste Depot finden!

Jetzt unverbindlich und ohne Angabe einer E-Mail Adresse vergleichen und das günstigste Depot finden.

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit

14 Tage testen

Startklar in 30 Sekunden

* Ohne Angabe einer Kreditkarte

de_DE